Mein Hannover

Menschen ohne Wohnung fotografieren ihre Stadt

Ausstellung

30.04.| Montag bis 12.05. | Freitag,    jeweils 9 Uhr bis 21 Uhr

Im Juli 2017 waren 70 Männer und Frauen ohne Wohnung in Hannover mit Einwegkameras dort unterwegs, wo sie zuhause sind. Auf der Straße, in der Unterkunft, im Wohnheim. Sie haben fotografiert, was ihnen bedeutsam erschien. Eine Auswahl von Fotografien geben einen eindrucksvollen Einblick in das Leben von Menschen ohne Wohnung: die Sicht auf ihre Umgebung, ihren Alltag und ihre Stadt. Wer sich auf die Ausgangsbedingungen dieser Ausstellung einlässt, wird fotografisch und sozialkritisch neue, ganz eigene Eindrücke von Hannover gewinnen.

Ein Projekt der Landeshauptstadt Hannover / Bereich Stadtteilkultur, der Ricarda und Udo Niedergerke Stiftung und des Diakonischen Werkes Hannover